Chakrenausgleich


Chakrenausgleich

Die Chakren und die Energiekörper sind ein System, das in starker Wechselwirkung steht. Ist ein oder mehrere Chakren in ihrer Funktion gestört, wird dieses oft von anderen Chakren kompensiert. Probleme in einem Chakra betreffen zudem fast immer auch das darüber und das darunter liegende Chakra. Außerdem gibt es zu jedem Chakra auch ein Resonanzchakra, dass von einer Störung oft ebenfalls in Mitleidenschaft gesogen wird.

Die Chakren sollten nicht als einzeln zu betrachtende Teile betrachtet werden, sondern als Aspekte eines einheitlichen Ganzen. Der Mensch ist, bildlich gesprochen, eben keine Maschine, bei der bloß einzelne Teile repariert werden können, sondern ein ganzheitliches und fein ausbalanciertes System, in welchem alle Aspekte in Wechselwirkung stehen und bei dem immer mehrere Aspekte gleichzeitig betrachtet werden sollten, wenn man eine nachhaltige Heilung und Transformation erreichen möchte.

Das menschliche Energiesystem durchläuft während der spirituellen Entwicklung verschiedene Entwicklungsstufen bzw. Schwingungsniveaus. Idealerweise entwickeln sich dabei alle Chakren gleichmäßig und harmonisch zueinander – praktisch ist dies aber selten der Fall. So kann es sein, dass das System besonders in Heilungsphasen vorübergehend aus dem Gleichgewicht gerät. Hier kann ein Chakrenausgleich helfen.